Die Winterwanderung hat Davos erreicht. Der Protest geht weiter!

Die Winterwanderung hat Davos erreicht. Der Protest geht weiter!

Wir habens geschafft! Innerhalb von drei Tagen sind insgesamt mehr als 1500 Aktivist*innen die knapp 50 km von Landquart nach Davos gelaufen.

Am Tag unserer Ankunft begann in Davos die 50. Ausgabe des World Economic Failure. Das ist wahrlich kein Grund zur Freude. Wir fordern die Mitglieder des WEF auf, abzutreten und Platz zu machen für Klimagerechtigkeit und Demokratisierung der Wirtschaft.

Medienmitteilung: Protestierende fordern Abschaffung des WEF

Medienmitteilung: Protestierende fordern Abschaffung des WEF

Pünktlich zum Auftakt der 50. und letzten Ausgabe des WEF machen sich mehr als 600 Aktivist*innen auf zur letzten Etappe der Winterwanderung für Klimagerechtigkeit.

Die Wanderung bewegt sich auf verschiedenen Wegen nach Davos. Ein Teil der Gruppe wandert von Klosters übers Cavadürli nach Laret. Andere fahren diese Strecke mit dem Zug, weil der Wanderweg körperlich sehr anstrengend ist. Ab Laret wird die Wanderung auf dem Winterwanderweg bis nach Davos Platz weitergeführt werden. Am Morgen früh ist zudem eine Skitour mit 40 Personen gestartet.

Schiers: Ausblick auf den zweiten Tag

Schiers: Ausblick auf den zweiten Tag

Nach einem phänomenalen Auftakt ist die Wanderung gut in Schiers angekommen. Etwas mehr als 400 Aktivist*innen werden nach der Verastaltung im Palottis in der Region übernachten.

Morgen um 8.30 Uhr besammeln sie sich am Bahnhof Schiers, um jene Wanderer*innen in Empfang zu nehmen, die für die zweite Etappe am Morgen anreisen. Danach wird die zweite Etappe nach Klosters unter die Füsse genommen. Die Motivation ist gross. Setzen wir der World Economic Failure ein Ende!

__________

Die Infonummer 077 925 70 30 ist nun aufgeschaltet. Sie dient dazu, dass Wanderer*innen oder später Anreisende, die die Antworten auf ihre Fragen weder auf der Webseite, noch im Telegram-Kanal oder direkt vor Ort finden können, eine Kontaktnummer haben.